Die versunkene Stadt

Eine düstere Legende aus Ostfriesland.

Torum war eine wohlhabende, lebhafte und erfolgreiche Stadt im Rheiderland, die Bewohner der Stadt waren jedoch korrupt, selbstgefällig und eingebildet. Verschiedene Texte sprechen sogar von einem üppigen und  exzessiven Lebensstil der Torumer.

Den Preis, den sie für ihre Sünden zahlen mussten, war schrecklich. Eines Tages wurde der Himmel schwarz als ein heftiger Sturm eine Überschwemmung auslöste. Diese versank die Stadt mit seinen Bewohnern auf den Grund des Dollarts.

Alles, was heute noch an die Stadt Torum erinnert sind unheimliche Schatten. Legenden besagen, dass man das Läuten der Kirchenglocken von Torum unter dem Wasser hören kann, wenn man in einer ruhigen, nebligen Nacht durch das Wasser segelt…

Ihr habt noch mehr Lust auf solche Legenden? Dann schaut unbedingt in der kostenlosen App „Lostfriesland“ vorbei!

 

 

Hinterlasse ein Kommentar zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>