Wangerooges Sportanimateur erzählt

Marc Steffen ist staatl. Geprüfter Gymnastiklehrer und arbeitet seit 2009 als Chefanimateur bei der Kurverwaltung Wangerooge. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Planung und Durchführung der vielen Sport- und Kinderanimationskurse.

Viele Stammgäste kennen und lieben ihn aufgrund seiner aufgeschlossenen und lustigen Art. Marc ist ein echter Kölsche Jung und macht daraus auch keinen Hehl. Er fällt besonders mit seinen bunten Tiermützen im Sommer auf und sorgt bei den Kursteilnehmern damit für gute Laune.


„Ich arbeite seit vielen Jahren auf der Insel und liebe meine Arbeit. Ich lebe hier gerne und habe auch viele Freunde auf der Insel. Auch einige unserer Gäste sind mittlerweile Freunde geworden. Viele Gäste kommen seit vielen Jahren immer wieder zur Insel und genau das ist so schön. Man lernt sich über die Jahre kennen und natürlich freue ich mich, wenn Gäste auch jedes Jahr wieder bei meinen Kursen dabei sind.“


Zu seinen Aufgaben gehören natürlich im Sommer hauptsächlich die Sportkurse zu leiten und zu koordinieren. Unter anderem bietet die Kurverwaltung Wangerooge Rückengymnastik, Bauch-Beine-Po und Aqua-Kurse in der Oase an. Besonders beliebt ist aber die Strandgymnastik im Sommer. Da können es schon einmal 80 Teilnehmer werden. Marc muss dann trotz lauter Stimme sein Megafon zur Hilfe nehmen, um alle auf Trapp halten zu können.


Für die Kinderanimation hat er im Sommer Unterstützung von Sportstudenten. Auch die Studenten sind meist nicht nur für eine Saison auf der Insel. Viele von Ihnen begleiten Marc einige Sommer. „Ich habe hier den schönsten Arbeitsplatz. Wer kann schon von sich behaupten, dass er am Strand arbeitet? Außerdem ist es unglaublich abwechslungsreich. Ich mache zum Beispiel morgens Strandgymnastik, mittags Aquafit und am nächsten Tag Zumba. Natürlich gehören auch viele weitere Dinge zu meinen Aufgaben. Ich muss den Arbeitsplan für meine Studenten schreiben und arbeite den Veranstaltungskalender mit aus.

Ein weiterer Teil meiner Arbeit sind aber auch die Aktivwochen der BKK. Diese Wochen gibt es mind. 15-mal im Jahr. In diesen Wochen geht es hauptsächlich um die Gesundheitsförderung, denn auch das ist besonders hier auf der Insel ein großes Thema an der frischen Nordseeluft.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>